Startseite > Artikel > Kürzung - Reparaturkosten - Versicherung
Impressum

Kürzung der Reparaturkosten durch Versicherungen

Nach einem Verkehrsunfall bedienen sich die Versicherungen immer häufiger sogenannter Prüfunternehmen, um bei einer fiktiven Abrechnung auf Basis eines vom Geschädigten eingeholten Gutachtens oder Kostenvoranschlags Kürzungen des ermittelten Schadensbetrages vorzunehmen. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) ist dies bei älteren Fahrzeugen mit hoher Laufleistung grundsätzlich zulässig. Die Geschädigten haben dann keinen Anspruch auf Reparatur in einer markengebundenen Werkstatt, wenn die Versicherung eine nahe gelegene freie Werkstatt mit gleichwertigen Reparaturmöglichkeiten benennt.

Was die Versicherungen in der Regel aber nicht beachten, sind die Ausnahmen, die der BGH geregelt hat, wenn z.B. die von der Versicherung benannte Werkstatt nur deshalb günstiger ist, weil sie der Haftpflichtversicherung Sonderkonditionen einräumt (VI ZR 337/09) oder wenn der Geschädigte sein Fahrzeug bisher stets in einer markengebundenen Fachwerkstatt warten und reparieren lassen hat (VI ZR 53/09).

Es lohnt sich also, die Abrechnung der Versicherung einer genauen Prüfung unterziehen zu lassen. Hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Artikelauswahl:
Dr. Grotkamp & Blank, Heidhauser Straße 52, 45239 Essen (Werden / Heidhausen), Tel: 0201 / 40 27 40, Fax: 0201 / 40 99 24 04